Übergang Schule – Beruf

Der Übergang von der Schule in den Beruf – eine Berufsausbildung (Lehre) oder weiterführende Schule – ist ein sehr Prägnanter und auch Entscheidender.

Das Netzwerk Berufliche Assistenz (NEBA) unterstützt hier:

Österreich verfügt mit dem Netzwerk Berufliche Assistenz über ein sehr ausdifferenziertes und bedarfsgerechtes System zur Unterstützung von abbruchs- oder ausgrenzungsgefährdeten Jugendlichen und Menschen mit Behinderung.

Die NEBA Angebote begleiten bei der Perspektivenentwicklung, beim Erforschen und Entwickeln von Fähigkeiten und Fertigkeiten bzw. helfen drohenden Dropout zu vermeiden.

Mit dem Sozialministeriumservice als zentralen Akteur und Auftraggeber kann das Angebot gut gesteuert und bedarfsgerecht weiterentwickelt werden.

Eine breitgefächerte und regional eingesetzte Trägerlandschaft sichert das Eingehen auf individuelle Bedürfnisse und Situationen.

Das Netzwerk Berufliche Assistenz ist damit ein zentraler und bestimmender Faktor der österreichischen Arbeitsmarktpolitik.

Gleichzeitig sind die Beruflichen Assistenzen auch ein wichtiges Instrument zur Vermeidung bzw. Bekämpfung von sozialer Ausgrenzung.

Zu den NEBA Angeboten zählen:

  • das Jugendcoaching
  • die Produktionsschulen „AusbildungsFit“
  • die Arbeitsassistenz
  • die Berufsausbildungsassistenz
  • und das Jobcoaching  

Unter dem NEBA-Dach werden zahlreiche Unterstützungsleistungen von Seiten des Sozialministeriumservice gebündelt.